Unsere Lernepochen

In jedem unserer Ausbildungsquartale organisieren wir den Unterricht für einen bestimmten Zeitraum in Form von Lernepochen für alle Klassen und Jahrgangsstufen. In den Ausbildungsblöcken A, B und C zwischen den Ferien, jeweils kurz vor den Ferien für zwei bis drei Wochen. Im Block D als Forschertage mit den Schwerpunkten Wald und Bach.

Dann richten wir das Lehren und Lernen ganz bewusst nicht nach den klassischen Unterrichtsfächern wie Mathematik und Deutsch, sondern themenzentriert nach klar umgrenzten Inhalten aus, die vielerlei Aspektierungen und Lernzugänge gestatten und der Wirklichkeit gerechter werden. Denn Themenbereiche und Problemstellungen werden immer komplexer und folgen nicht mehr der engen Eingrenzung in herkömmliche Unterrichtsfächer, sondern bedingen vielmehr eine ganzheitliche, fächerübergreifende Betrachtungsweise.

In unseren Lernepochen wollen wir also auch das Lernen in größeren Zusammenhängen lernen und unsere sorgsam dokumentierten Arbeitsergebnisse am Ende einer jeden Lernepoche präsentieren - vor den kritischen Augen unserer Mitschüler und Eltern, in Expertenvorträgen, Vorführungen und Ausstellungen. Dieser konsequent themenzentrierte und fächerübergreifende Ansatz schafft eine Dichte und Lernintensität, die der Vielfalt und Heterogenität der Grundschule in besonderer Weise gerecht werden.

 

Dokumentierte Lernepochen auf unserer Webseite:

 

"Rund um den Herbst" - September 2016